Künstler

Katie Baddams

Katie Baddams

Katie Baddams kommt aus England und wohnt seit sieben Jahre in der Schweiz. Sie arbeitet als Englischlehrerin, Regieassistentin und Kassadame. Kennt sich aus mit Shakespeare, singt und spielt viele Musikinstrumente. 

Renate Maria Bauer-Bonaccorso

Renate Maria Bauer-Bonaccorso

Ausbildung

Schauspielstudium in Wien am Max Reinhardt Seminar (Susi Nicoletti). Am Konservatorium Linz 1989 Diplomabschluß Schauspiel. 

Engagements

1989/90 bei CCC A. Brauner Berlin Spielfilme für Fernsehen und Kino tätig.Engagements an verschiedenen Stadt- und Landestheatern in Deutschland, Schweiz und Österreich, häufige Gastengagements am Theater für Vorarlberg Landestheater von 1989 bis 2000. Festpiele Bregenz. Freilichtspiele Schwäbisch Hall. 1995 Gründung der Musik- und Literaturreihe mit Sitz in Bregenz, Auslandsgastspielen und Festspielwoche in Ligurien (Italien, Deutschland, Schweiz). 2000 Gründung des „Shakespeare das Theater“ Mitbegründerin und Leiterin, Regiearbeiten für Schauspiel, Oper und Kabarett. Referentin in der Erwachsenenbildung, Professur am Landeskonservatorium Feldkirch.

Angelina Berger

Angelina Berger

Geboren 1991 in Graz, studierte nach ihrem Schulabschluss an der Kunstuniversität Graz Schauspiel (Diplom Sommersemester 2014). Neben studieninternen Produktionen gastierte sie auch am Schauspielhaus Graz.

 

Susanna Boehm

Susanna Boehm

Bühnenbildnerin und Kostümbildnerin, Filmemacherin aus Berlin.

Ausbildung

Studium in Rom und Berlin.

Engagements

Engagements Deutsches Theater Berlin und Bregenzer Festspiele.

Rosario Bonacorso

Rosario Bonacorso

Ist einer der wichtigsten und gefragtesten italienischen Jazz- Bassisten.

Er begann seine Karriere beim “ CIAK” – dem internationalen Jazz Festival in Mailand - mit dem Quartett des beruehmten Schweizer Jazz Trompeters Franco Ambrosetti, in dem auch der Schweizerisch-Franzoesische Schlagzeuger Daniel Humair und der italienische Pianist Dao Moroni damals spielten. Nach seinem persoenlichen Erfolg bei diesem Konzert arbeitete Rosario Bonacorso mit vielen verschiedenen Gruppen und vielen der bekanntesten Jazz Stars und Legenden des Jazz: Mit dem italienischen Altsaxophon Star Stefano di Battista nahm er sechs Cds fuer die beruehmte und legendaere amerkanische plattenfirma Blue Note auf, mit Elvin Jones (John Coltranes Schlagzeuger) eine andere mit dem weltberuehmten Arrangeur Vince Mendoza (Bjork, Joni Mitchell) und andere Projekte mit dem Amerikanischen Star Kenny Barron und Herlin Riley. Mit dem Stefano di Battista Quintet spielte er auf Internationalen Jazz Festivals in den USA, Kannada, Japan, Europa und anderen weltberuehmten Buehnen wie das Olympia in Paris, das Vienne und das Marciac in Frankreich, das Auditorium della musica in Rom und in der Semperoper in Dresden. Fuer das deutsche label ECM nahm Rosario Bonacorso zwei CDS mit Enrico Rava auf, seine beiden letzten: Easz Living (Maerz 2004) und “The words and the days” (Jannunar 2007). Er spielte im Trio mit Rava und Bollani im “Tempio della musica” – dem Tempel der Msuik : der Mailaender Scala. Nach Keith Jarrets beruehmten Soloauftritt war dieses Trio die einzige Jazz-Formation die jemals in der SCALA auftrat.

In den letzten Jahren ist Rosario Bonacorso oftmals als Botschafter der italienischen Jazz-Szene nach Tokyo und New York eingeladen worden. Er trat mit dem Enrico Rava Quintet auf sowie mit Roberto Gatto in “Miles Davis Tribute”

2004 und 2005 spielte Rosario Bonacorso beim Jazz Project des welbekannten italienischen Saenger Lucio Dalla, und seit 2007 ist er der coleader der band Milestones, mit dem Jazz Saengern Gino Paoli, Danilo Rea, Flavio Boltro und Roberto Gatto

Leader seid 2005 der eigenen Formation “Rosario Bonaccorso Travel Notes Quartet” Cd Aufnahmen und Konzertauftritte in den wichtigsten europàischen Jazzfestivals, Theater- und Opernhaeusern.

Cd Aufnahmen und Europatourneen zur Zeit mit dem Sänger Gino Pauli.

Bruno Felix

Bruno Felix

Theaterdirektor des Theater für Vorarlberg, Schauspieler und Regisseur

Tristan Jorde

Tristan Jorde

Geboren in Wien. Schauspieler und Sänger.

Ausbildung

Abgeschlossene Schauspielausbildung in Wien und Linz, u.a. bei Justus Neumann.

Engagements

Zahlreiche Auftritte in der freien Szene in Wien, sowie in Film- und TV-Produktionen (ORF, ZDF, Arte, ATV). Tournee mit Texten von Ernst Jandl u.a. in Wien und im Rahmen der Österreichischen Kulturwochen in Oxford und Tiflis. Eigene Programme mit Texten von Kurt Schwitters, Pablo Neruda sowie zu Christentum und Islam. Im Theater u.a. in den Hauptrollen in Jura Soyfers "Astoria", Fritz Kortners "Donauwellen", Arpad Göncz's "Bilanz". Weitere Rollen u.a. in "Leonce und Lena". Zuletzt zu sehen als "Woyzeck" im Theater Spielraum, Frühjahr 2007. Gründer und Sänger der Rockband "Hotel Atom". "Darksite" ist die erste Produktion mit Theater FOXFIRE.

Dina Kabele

Dina Kabele

Geboren in Wien.

Ausbildung

Ausbildung an der Schauspielschule Krauss/Wien, HAW/Los Angeles (Lynn Redgrave, u. a.).

Engagements

Theater- und Filmengagements seit 1994. Zwischen 2002 bis 2006 als Sprecherin in TV, Radio und bei Lesungen tätig.

Als Produzentin und Sprecherin für verschiedene CD Produktionen. Als Mitbegründerin des WORT_ensembles war sie als Leni im “Proceß”, als Lena in “Leonce und Lena” und als Shelley/Walton in “Frankenstein oder der moderne Prometheus” zu sehen. Das Stück “Shakespeare´s sämtliche Werke leicht gekürzt” führte sie nach Vorarlberg. Sie spielt seit 2011 das Kultstück “Die Amerikanische Päpstin” exklusiv in Österreich.

Karin Mommsen

Karin Mommsen

Die grande dame des Theaters für Vorarlberg. 

Alfons Noventa

Alfons Noventa

Ausbildung

Schauspielausbildung am Innsbrucker Landestheater bei Gretl Fröhlich und Emo Cingl. Gesangsausbildung im Privatunterricht in Innsbruck, St.Pölten(Herr Boller) und Wien (Herr Schuh, Herr Ofczarek).

Engagements


Innsbrucker Landestheater, Theater für Vorarlberg, Landestheater Vorarlberg, Stadttheater St.Pölten, Stadttheater Baden, Stadttheater Berndorf, Wiener Kammeroper, Studiobühne Villach, Drachengasse Wien, Dietheater Wien, Komödienspiele Porcia, Sommerspiele Stockerau und Perchtoldsdorf, Operettenspiele Bad Ischl, Sommerspiele Röttingen (BRD), Ritten - Bozen, Neumarkt -Südtirol, Schönbrunner Schloß- theater, Wien, Freie Bühne Wieden - Wien, Stadttheater Bozen, Volkstheater Vorarlberg.

Michael Schefts

Michael Schefts

Geboren, aufgewachsen und als Schauspieler ausgebildet in Wien.

Engagements

Zahlreiche Premieren in Rollen wie Leonce in “Leonce und Lena”, Harold in “Harold und Maude” und Prospero in “Der Sturm” in Wien, Salzburg, Bregenz,
Deutschland und der Schweiz.

2007 Regiedebüt mit “Die Nashörner” von Eugène Ionesco.

2008 Gründung des WORT_ensemble. Er dramatisiert und inszeniert “Der Proceß” von Kafka und “Frankenstein” von Shelley. Seine letzten Regiearbeiten sind: “Die Ermittlung” von Peter Weiss und “Die letzten Tage der Menschheit” von Karl Kraus. Er ist aber weiter als Schauspieler tätig: auf der Bühne war er zuletzt in der Oper Rom in der Inszenierung von Peter Stein in “Macbeth” von Verdi unter Riccardo Muti zu sehen. 

Martin Sommerlechner

Martin Sommerlechner

Ausbildung

Abgeschlossene Diplomschauspielausbildung Schauspielschule Krauß, Wien. Gesangsausbildung im Privatunterricht Volksoper.

Engagements

Seit 1985 Engagements in Wien, St. Pölten, Schwäbisch Hall und Bregenz. Diverse Film- und Fernsehauftritte. Zehn Jahre Theater für Vorarlberg: Als „Hitler" in „Mein Kampf" oder „Andri" in „Andorra". Seit 2000 Mitbegründer und Leiter von Shakespeare, das Theater. Regie bei „Shakespeares sämtlichen Werken – leicht gekürzt", „Phil Dick" (Humphrey Bogart) in „Schnüffler, Sex und schöne Frauen", Co-Regie bei „Steine in den Taschen". Stückübersetzungen und –Adaptierungen. Momo in „Monsieur Ibrahim", Oskar in „Oskar und die Dame in Rosa". Kinoproduktion „Afrika mon amour" mit Iris Berben in der Rolle Herr Brand.